U17 festigt Tabellenplatz zwei

Text: Elliott Swash

Am 09. Dezember stand der zweite Spieltag der Mainzer U17 in der Regionalliga Hessen an. Mit nur drei Teams in der Liga war es erneut im Spielmodus jeder gegen jeden, sodass zunächst gegen die TSG Erlensee gespielt wurde und direkt im Anschluss der SV Taunusstein-Neuhof als Gegner bereitstand. Auch wenn man sich gegen Erlensee keine großen Chancen ausrechnete, lautete die Vorgabe von Trainer Maxi Lüke, die Anzahl der Gegentore gegenüber dem letzten Spieltag deutlich zu reduzieren und auch einen Einbruch in der zweiten Halbzeit zu vermeiden. Im Gegensatz dazu lautete die Vorgabe für das Spiel gegen Taunusstein einen klaren Sieg herauszuspielen um den zweiten Tabellenplatz zu festigen. Mit acht Feldspielern und einem Goalie ging es somit am Samstag nach Erlensee.

 

Um 10:00 Uhr war Anpfiff und Erlensee führte bereits nach 5 min mit 3:0. Nichtsdestotrotz schlug sich Mainz gut und konnte durch Kapitän Danny Schwörer durch ein gutes Zusammenspiel mit Marcel Baltrusch ein Tor erzielen. Erlensee spielte eher langsamere Pässe als sonst, kam aber dennoch zu weiteren Toren. Als es 5:1 stand, traf Danny einen Penalty geschmeidig in den Winkel und beide Teams gingen mit dem Spielstand 6:2 in die 2. Halbzeit.

Nach der Pause spielte Mainz eher defensiv und versuchte sich im Konterspiel, doch traf leider erstmals nichts. Erlensee ließ nicht locker und konnte den Vorsprung auf 9:2 ausbauen. Ehe Marcel durch eine hervorragende Einzelaktion den Ball im Erlenseer Gehäuse versenkte. Dass Erlensee im Verlauf nicht noch deutlicher führte lag vor allem an Torwart und Geburtstagskind Till Standke, der trotz der frühen Uhrzeit hellwach war und das ein oder andere Tor mit starken Paraden verhinderte. Trotz weiterer Gegentore und einem 3:15-Rückstand, ließ Floorball Mainz den Kopf nicht hängen und spielte fair weiter. In der letzten Spielminute, war es dann wieder Marcel der mit einem satten Schuss zum 4:15 den Schlussstrich unter die Partie zog.

 

Im zweiten Spiel des Tages ging es um 11:30 Uhr gegen Taunusstein.

Schon nach 3 min schoss Kapitän Danny das erste Tor, durch eine tolle Vorlage von Fabian Baltrusch. Direkt im Anschluss war es Elliott Swash der mit einem schönen Schuss aus der Drehung auf 2:0 für die Mainzer erhöhte. In der Folge gelang dem Gegner durch einen Fehler der Mainzer Abwehr der Anschlusstreffer. Was Fabian, nach einem Assist von Torwart Till, aber wieder auf 3:1 korrigierte. Zur 9. Minute stand es 3:2 für Mainz, doch Danny machte ein weiteres Tor, nach einem hohen Ball von Fabian. Kurz darauf bediente Elliott den frei stehenden Josip Knezovic vor dem gegnerischen Tor, der den Ball zum 5:2 unter die Latte nagelte. Nach weiteren Treffern von Elliott und Danny führte Mainz souverän mit 7:2. Zwar gelang Taunusstein in der Folge noch das 3:7, doch den Schlusspunkt in der ersten Spielhälfte sollte wieder Mainz setzen. Drei Sekunden vor der Pause erhielt Taunusstein eine 2‘-Strafe wegen falschen Abstands. Den darauffolgenden Freischlag brachte Marcel nach einer simplen Variante auf Vorlage von Danny im rechten oberen Kreuzeck des Taunussteiner Tores unter. Somit ging es mit einer deutlichen 8:3-Führung in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte wirkte Gegner zusehends genervt und gingen härter in die Zweikämpfe als zuvor, was auch mit zwei Toren zum 5:8 belohnt wurde. Wer gedacht hatte, die Mainzer würden dadurch ins Schwimmen geraten wurde in Person von Julie Schwinck und Josip eines besseren belehrt, indem Josip nach starkem Zuspiel von Julie per Direktabnahme das 9:5 erzielte. Der Torschütze Josip war nun voll dabei und spielte 1 min später den Ball locker am Torwart vorbei und erzielte damit seinen dritten Treffer. Die beiden darauffolgenden Treffer für den SV Taunusstein waren nur eine kleine Randnotiz, denn der Mainzer Torreigen sollte noch nicht abreißen. Dem 11:7 durch Danny folgte eine Familien-Kombination, die Fabian nach schönem Zuspiel von Marcel zum 12:7 vollendete.

Ein letztes Tor sollte Mainz dem Gegner in der Folge noch gönnen, sodass es zur 36. Minute 12:8 stand.  Die letzten Minuten der Partie gehöhrten ganz den Mainzern. Danny packte seine Einzelspielkünste aus, täuschte den Torwart und freute sich mit seinem Team, dass es nun 13:8 stand. Doch Danny war noch nicht fertig, denn durch einen Traumpass von ihm, netzte Marcel zum 14:8 ein. In der Schlussminute kam dann auch Julie noch zu ihrem Treffer, durch ein tolles Zusammenspiel mit Elliott.

 

Fazit:

In beiden Spielen konnte das Team die Vorgaben von Trainer Maxi Lüke hervorragend umsetzen und mit dem 15:8-Erfolg gegen Taunusstein auch ein klares Zeichen setzen, wer die Nummer 2 in Hessen ist. Auch scheint das wöchentliche Konditionstraining langsam Früchte zu tragen, denn ein plötzlicher Einbruch wie noch am ersten Spieltag konnte in beiden Partien verhindert werden. Um auch den Tabellenersten aus Erlensee ärgern zu können, bedarf es allerdings vor allem im Defensivverhalten noch eine enorme Steigerung. Ob eine solche gelingt, wird sich am 28.01. beim Heimspieltag in Mainz zeigen

Für Mainz spielten:

(TW) Till Standke (Tore 0/ Assists 1), (K) Danny Schwörer (6/3), Marcel Baltrusch (4/2), Josip Knezovic (3/0), Fabian Baltrusch (3/1), Leo Ilic (0/0), Jannik Freytag (0/0), Julie Schwinck (1/1), Elliott Swash (2/2)