Motivation und Ehrgeiz trotz Niederlage

Floorball Mainz und TSG Erlensee duellieren sich zum Jahresauftakt
Die Stimmung der U11 ist fast am überkochen

Am Samstagmorgen des 28. Januar 2017 machte sich unsere U11 auf den Weg nach Erlensee zum Auswärtsspieltag. Gesundheitliche Ausfälle und terminliche Verpflichtungen auf unserer Seite ließen den ohnehin schon kleinen Kader auf gerade mal sechs Spielerinnen und Spieler schrumpfen. Mit dem siebenjährigen Lennert und U11/U13-Co-Trainer Yannick Schneider hatten zudem gleich zwei Mainzer ihr U11-Debüt. Yannick durfte, nach dem Einstieg in das Training im Herbst, die Mannschaft das erste Mal coachen. Zusätzlich wollte unser Spieler Tiago seine Rückkehr in das Team feiern, was jedoch durch gesundheitliche Probleme verhindert wurde.

 

Auf dem Spielplan standen zwei Spiele gegen den Tabellenzweiten und Gastgeber Erlensee sowie ein Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer Tollwut Ebersgöns. Angesichts dieser hochkarätigen Gegner war die Aufregung bei unserer unerfahrenen Truppe groß. Dieser Zustand lähmte unsere Mannschaft regelrecht und man kassierte in der ersten Hälfte des ersten Spiels gegen die TSG Erlensee gleich elf Gegentreffer. Lediglich der Treffer unseres Kapitäns Philipp  in der elften Minute war ein kleiner Lichtblick. In der zweiten Hälfte des Spiels war die Aufregung verflogen und die motivierenden Worte des Trainers schienen Anklang gefunden zu haben. Der Ball fand nun immer öfter den Weg vor das Tor der TSG und unsere junge Truppe zeigte ihren tollen Kampfgeist, welcher leider nur durch ein Tor unseres Kapitäns belohnt wurde. Die zweite Hälfte endete mit einem 4:1 für die Gastgeber und spiegelte unsere Leistung besser wider. Auch wenn das Spiel 15:2 ausging, lobte Yannick die Leistung des Teams und erinnerte die jungen Kämpfer an das Rückspiel am Ende des Spieltags.

 

Doch erst stand das zweite Spiel des Tages an. Hier spielte man gegen den Tabellenführer aus Ebersgöns, welcher mit vielen erfahrenen Spielern und einem Zwölfer-Kader auftrumpfen konnte. Dieser Gegner war für uns eine Nummer zu groß, doch unser Team schlug sich wacker. Trotz der vielen Gegentore, verloren unsere Mainzer nicht an Mut und probierten das Spielergebnis im Rahmen zu halten. Nach einem Treffer von Philipp stand am Ende ein 25:1 für Tollwut auf der Anzeigetafel.

 

Jetzt stand das Rückspiel gegen die Gastgeber auf dem Plan und die Zuschauer waren sichtlich skeptisch aufgrund der ersten beiden Ergebnisse. Doch mittlerweile hatte das Trainergespann die perfekte Aufstellung gewählt und die Kids richtig motiviert, sodass das Spiel über weite Teile der Zeit vor dem Tor der TSG stattfand. Wie erhofft, konnte man an die Leistung aus der zweiten Hälfte des ersten Spiels anknüpfen, doch leider fehlte es unserem Team an Eiskaltigkeit und so wurde nur ein Ball von unserer Seite verwandelt. Am Ende stand mit dem 10:1 für Erlensee ein Ergebnis fest, welches den Kampfgeist und die Leistung unseres Teams nicht wirklich widerspiegelte.

 

Trotz der heutigen Niederlagen hatte unser Team Spaß und konnte sehr viel Erfahrung und Können für die kommenden Spieltage mitnehmen. Dieser Spieltag hat wieder einmal gezeigt, welcher Kampfgeist in unserer Truppe steckt, was die Trainer sehr stolz gemacht hat. Solange man Alles gibt, kann man auch nach drei Niederlagen erhobenen Hauptes den Heimweg nach Mainz bestreiten.

 

Das Trainerteam bedankt sich bei allen Kindern für die tolle Leistung, den Eltern für die Fahrbereitschaft, sowie Unterstützung während der Spiele und Gerrit für das Pfeifen und die Unterstützung!

Für Mainz spielten:

Philipp (Kapitän, 3 Tore / 0 Assists), Merle (0/0, 2 Minuten), Natalie (0/0), Julia (0/0), Joshua (1/0), Lennert (0/0), Tiago (0/0),