In den Sportstrukturen angekommen

Floorball Mainz sieht sich als aktives und belebendes Mitglied der traditionellen Sportstrukturen
Auch das Team von vereinsleben.de hat den Fachtag mit einem Vortrag bereichert
Die Mainzer U13 sucht weitere Spielerinnen und Spieler
Die Sportjugend Rheinhessen hatte zum Workshop-Tag geladen

Floorball ist eine der jungen Sportarten, die sich in den traditionellen Sportstrukturen einbringen wollen. Wir als Floorball Mainz e.V. sind seit unserer Gründung 2013 Mitglied des Sportbundes Rheinhessen und darüber im Landessportbund Rheinland-Pfalz. Jetzt waren wir erstmals bei einer Veranstaltung der Sportjugend Rheinhessen vor Ort.

 

Thema war 'Virales Marketing im Sportverein' und da wir ja seit Jahren dem großen viralen Hit hinterher rennen, eine super interessante Veranstaltung. Organisiert und geleitet wurde der Tag von Nadine und Alisa von der Sportjugend, eingeleitet von Herrn Thorsten Richter, dem stellv. Geschäftsführer des Sportbundes Rheinhessen.

 

Den ersten Aufschlag übernahmen Christian und Christoph von ZDFdigital, die über die Besonderheiten verschiedener sozialer Netzwerke referierten. Wusstet ihr zum Beispiel, dass unter den Top-10 der meistgeklickten Netzwerke in Deutschland zwei russischsprachige sind? Das und die Infos zu Sina Weibo (chinesisches Netzwerk) dürften zwar unterhalb der Fußballbundesligaclubs (von denen war leider niemand da) wenig Relevanz besitzen, zeigt aber mal wieder, dass man gerade in den digitalen Themen immer auf dem neuesten Stand bleiben muss. Besonders wertvoll waren dafür die Tipps zum Einsatz von XING und LinkedIN, die zumindest wir bislang gar nicht auf dem 'Sportradar' hatten. Dass wir mehr GIFs zum Einsatz bringen sollen, haben wir ja in unserem Facebookpost direkt umgesetzt. Unsere Homepage unterstützt leider keine GIFs, aber wir wollen es ja auch nicht gleich übertreiben.

 

Den zweiten Vortrag übernahm Rebecca von KEMWEB - einer Fullservice Agentur aus Mainz. Im Referat 'Facebook: Nutzen in der Vereinsarbeit von Facebook' stellte sie uns vor allem dar, wie Profis die sozialen Netzwerke nutzen um Erfolg plan- und messbar zu machen. Dagegen stehen wir dann doch recht hemdsärmelig da. Besonders spannend waren die Infos zum planbaren Umgang mit 'Shitstorms' auch wenn ich hoffe, das nie auf unserer Vereinsseite live testen zu müssen.

 

Den dritten Beitrag leistete mit Alexander Reinemann der Präsident des Stadtsportverbandes Mainz, wo wir natürlich auch Mitglied sind. Da wir aber über das Thema 'Datenschutz in der Medienwelt' in den nächsten Tagen noch einen ausführlichen Beitrag planen, überspringe ich das ganz dreist. Allerdings sei der Hinweis erlaubt, dass der Stadtsportverband in den nächsten Wochen ein zusätzliches Facebook-Seminar mit großem Praxisanteil plant.

 

Zum Abschluss präsentierten Alexander und Dominik von vereinsleben.de neben ihrem Portal und den Plänen für die nächsten Schritte auch die Marketingstrategie des Portals. Wir sind übrigens schon länger bei Vereinsleben.de als Alexander und deswegen besonders stolz, dass Sabrina zu unserem nächsten Regionalligaspieltag am 5.3. kommt um ein kleines Video zu drehen.

 

Abgesehen von den Fachinfos waren insbesondere die geknüpften Kontakte zu den anderen Vereinen für uns wertvoll. Wir danken euch Allen für den spannenden und lehrreichen Tag.

(Copyright aller Bilder: Sportjugend Rheinhessen)