Liganeulinge überraschen – Starkes Ligadebüt

Kapitän Matteo führt Mainzer U11 zu zwei Siegen

Die U11 von Floorball Mainz fährt zum Saisonauftakt 2 Siege ein
Die jüngste Mainzer Mannschaft setzt die Anweisungen von Coach Burghof vorbildlich um

Nur wenige Tage vor Weihnachten gab die Mainzer U11 Manschaft ihr Debüt in der Hessenliga. Gleich sieben Liganeulinge bestritten um den Ligaveteran und Kapitän Matteo drei Partien. Gleich zweimal ging es gegen die Gastgeber aus Taunusstein und als Intermezzo musste man gegen die Falcons aus der Mainmetropole antreten.

 

Dementsprechend aufgeregt und angespannt starteten die fünf Mädels und drei Jungs aus Mainz in die erste Partie des Tages, trotzdem gelang der perfekte Start. Nach 2 Minuten brachte Joshua die junge Mannschaft mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf konnte man sich einige Chancen erspielen und die Taunussteiner vom eignen Tor fernhalten. Ende der 1. Halbzeit drehte sich das Spiel langsam in Richtung Mainzer Tor und es gab auf beiden Seiten weitere Tore zu bejubeln. Mit dem Zwischenstand von 3:5 gingen die Mannschaften in die Pause. Direkt nach der Pause konnten die Traineranweisungen umgesetzt werden, das Spielgeschehen verlagerte sich in die Hälfte der Gastgeber. Vier Minuten vor Ende gelang Philipp der vielumjubelte 7:7 Ausgleich. Nach einem weiteren Treffer auf beiden Seiten ging es in die Verlängerung. Das erste Tor sollte über Sieger und Verlierer entscheiden. Nach nur 17 Sekunden konnte Philipp, nach einem tollen Querpass von Matteo, unbedrängt zum verdienten Siegtreffer einschieben.

 

Nach einem Spiel Pause stand die Mannschaft aus Frankfurt als Gegner auf dem Feld. Dieses Mal wurden die Mainzer in der Anfangsphase überrascht und lagen schnell mit 0:3 im Hintertreffen. Aber die Mainzer Recken fingen sich und konnten durch die Treffer von Matteo(2) und Natalie wenige Sekunden vor der Halbzeitsirene den Anschlusstreffer zum 3:4 feiern. Die fünf Minuten Halbzeitpause nutzte der kleine Mainzer Kader um mit voller Kraft auf den Ausgleich zu drängen. Ein Bauerntrick von Philipp brachte den Ausgleich und das nach dem erneuten Führungstreffer der Frankfurter, direkt ein zweites Mal. Wenige Sekunden nach dem Ausgleichstreffer wurde ein Frankfurter Spieler für 2 Minuten auf die Strafbank geschickt. Zum ersten Mal spielten die Mainzer eine Überzahlsituation. Diese vorteilhafte, aber unbekannte Spielsituation stellte die Mainz eher vor Probleme, als zum Führungstreffer zu führen. Durch einen schnellen Konter fing man das Gegentor. In den letzten Minuten drängt das Team aus Rheinland-Pfalz auf den Ausgleich und wurde leider mehrfach ausgekontert. Somit endete das Spiel etwas zu hoch mit 5:10 für die Falcons.

 

Im vierten Spiel des Tages wiederholte sich die erste Partie vom Morgen. Aber nach wenigen Minuten war für jeden zu erkennen, dass ein deutlich gereifteres Mainzer Team auf der Platte stand. Nach zwei Spielen und einem großen Erfahrungszuwachs, hatte sich das Spiel der Mainzer stark entwickelt. In beiden Blöcken strahlte nun jeder Spieler mehr Torgefahr aus, das Passspiel und die Raumaufteilung waren stark verbessert. Dadurch konnten mehr Chancen herausgespielt werden und am Ende eindeutig mehr Tore, zur Halbzeit führt Mainz mit 7:3. Aber die Taunussteiner wollten sich nicht geschlagen geben und kämpften sich in Spielhälfte Zwei nochmal auf 5:7 heran. Danach schlug die Zeit des Kapitäns. Fünf der weiteren sechs Treffer erzielte Matteo. Letztendlich ging die Partie verdient mit 13:7 Toren an die Mannschaft von der richtigen Rheinseite.

 

 

Somit konnte das Team der Neulinge 5 Punkte, eine besonders tolle Teamleistung und viele neue Erfahrungen mit über den Rhein nehmen.

Für Mainz spielten:

Matteo (Kapitän, 17 Tore / 1Assist), Natalie (1/1), Joshua (2/0), Julia (0/0), Merle (0/0), Helena (0/1), Emma (0/1), Philipp (7/1)