Erneute Leistungssteigerung nur mit 3 Punkten belohnt

Ein Sieg, eine Niederlage & eine Weltpremiere

 

Im ersten Spiel gegen Floorball Butzbach präsentierten die Mainzer zum ersten Mal ihr neues Trikot auf einem Spieltag. Das wochenlang designte Outfit mit einigen kleinen Schmankerln kann auf der Facebookseite von Floorball Mainz näher inspiziert werden. Umso größer war natürlich die Motivation im ersten Spiel als Sieger vom Platz zu gehen. Die Partie wurde von Anfang an auf sehr hohem Niveau geführt mit guten Chancen auf beiden Seiten. Hoch konzentriert gelang es den Mainzern allerdings nicht über ein 2:2 Unentschieden im ersten Spielabschnitt zu kommen. Das zweite Drittel wurde wesentlich intensiver geführt was sich auch an den Zeitstrafen seitens Butzbach bemerkbar machte. Dies konnte Floorball Mainz sich zu Nutzen machen und dieses Drittel mit 4:3 für sich entscheiden. Mit der Führung in der Tasche ging es dann in das entscheidende letzte Drittel. Zu Beginn konnte Mainz noch ihre Führung ausbauen die aber durch bissige Butzbacher zwischenzeitlich zu einem 5:5 ausgeglichen werden konnte. In den letzten Minuten behielten allerdings die Gäste aus Mainz die Ruhe - Torwart Zender vereitelte dabei einen Strafschuss - und konnten so zwei Minuten vor Spielende den entscheidenden Treffer zum 6:5 erzielen und die ersten 3 Punkte im neuen Trikot einfahren – gelungener Start in den Spieltag.

 

Direkt im Anschluss folgte das zweite Spiel des Tages gegen den amtierenden Regionalliga-Meister TSG Erlensee. Trotz nur wenigen Minuten Regenerationspause waren die Mainzer direkt präsent und ließen in der Defensive lange Nichts zu. Erst kurz vor Ende konnte das ausgeruhte Team aus Erlensee das einzige Tor in diesem Drittel erzielen. Direkt zu Beginn des zweiten Drittels baute Erlensee ihre Führung weiter aus. Im weiteren Verlauf dieser Spielzeit konnte Mainz ihre gut herausgespielten Chancen leider nicht nutzen und somit mussten sie bis kurz vor Ende warten ehe ihnen der Anschluss zum 1:3 gelang. Mit der Umstellung auf zwei Blöcke gingen die Mainzer voll motiviert und mit absolutem Siegeswillen in das letzte und entscheidende Drittel. Spielerisch waren die Mainzer überlegen, kamen allerdings aufgrund einer mangelnden Chancenauswertung  nicht über ein 2:3 an Erlensee heran. In der entscheidenden Phase konnten Erlensee ihren konditionellen Vorteil ausnutzen und somit mit 3:6 als Sieger vom Platz gehen – bittere Pille für Floorball Mainz.

 

Dennoch fällt das Gesamtfazit der Hinrunde mehr als positiv aus. Mit Platz 5 stehen wir als Liganeuling ordentlich da und durch die Punktgleichheit mit Floorball Butzbach auf Platz 4 und nur 3 Punkten Rückstand auf Platz 3 ist der Playoffrang absolut in Schlagdistanz. Die einstudierte Taktik greift immer mehr und die Trainerprognose, dass wir uns im Laufe der Saison verbessern ist spürbar. Nächstes Wochenende fliegt die Mannschaft zum Finalwochenende der WM nach Riga. Der Januar ist zwar spielfrei, aber wir planen für den Januar ein Freundschaftsspiel (wofür wir noch einen Gegner suchen). 

Für Mainz spielten:

Sebastian Zender (Torwart, 0 Tore / 0 Assists), Anja Burkhardt (Torwart, 0/0), David Trippler (Kapitän, 0/1), Stefan Reccius (2/1), Stephan Diether (0/0), Steffen Pluta (1/3), Cornelius Burghof (1/0),  Mathias Lenzen (0/0), Daniel Böhme (1/0),  Matthias Hämmer (0/0), Wanja Woock (3/1), Kristian Schneider (1/0), Max Gerlach (0/0), Stefan Schonert (0/0), Christoph Stapelfeldt (0/0), Markus Ihle (0/0), Friedrich Jagnow (0/0)