Unser Angriff die Zweite

Nachwuchshoffnung und Quereinsteiger

Alexandra Zadilska ist aktuell die Speerspitze unserer Jugendarbeit. Nachdem sie alle Jugendteams des Mainzer Floorballs durchlaufen hat, wird sie in der kommenden Saison die tragende Rolle in der Mainzer U17-Mannschaft einnehmen. Da die kürzlich 16 Jahre alt gewordene Mainzerin mit tschechischen Wurzeln bereits sehr früh ihr riesiges Potential aufblitzen lassen hat und unseren Sport mit viel Leidenschaft spielt, wird sie zudem eine wichtige Rolle in der ersten Mannschaft spielen dürfen.

Als Verein ist es uns ein wichtiges Anliegen eine so talentierte Spielerin so gut es geht zu fördern, um ihr die Möglichkeit zu eröffnen auch in den Nationalkader nominiert zu werden. So lange wir keine eigene Damenmannschaft aufbieten können, werden daher wir Alex ausreichend Spielzeit in der Regionalliga geben, damit sie sich auf hohem Niveau weiterentwicklen kann. Bereits in der vergangenen Saison konnte sie (mit 15 Jahren) in der (Erwachsenen) Hessenliga sechs Punkte erzielen. Nebenbei hat sie in der SG Hessen erste Erfahrungen im Damenspielbetrieb gesammelt und auch hier drei Punkte in sechs Spielen erzielt.

Alexandra trainiert bei uns die Kids der U11 und U13, bereitet sich quasi nebenbei auf das Abitur vor und wird deshalb aus Zeitgründen in der kommenden Saison wahrscheinlich auf den Damenspielbetrieb verzichten. Nebenbei ziert sie übrigens die meisten unserer Plakate, Flyer und auch unseren Gutschein im 'Lokarlchen' schmückt ein Foto von Alex. Wir drücken die Daumen und arbeiten kräftig daran mit, Alex so weit zu bringen, wie sie das möchte.

Matthias Hämmer, der bayrische Schwabe, ist im April 2016 zu unserer Truppe gestoßen. 18 Jahre als Fußballtorhüter haben ihm Mannschaftssport und Fitness in die DNA gebrannt, sodass er bein uns direkt einsteigen konnte. Auch die Floorball-Grundausbildung im Uni-Sport der Uni Augsburg haben Gutes bewirkt, sodass er direkt nach seinem Einstieg mit unserer Unimannschaft eine Ausgabe der 'Totally-Illegal-Blast-League' gewinnen konnte.

Der Masterand, der seine Masterthesis in Materialwissenschaft, wird bei uns als Stürmer auflaufen.

Außerdem werden wir uns seiner Übersetzungskünste bedienen, wenn wir im Dezember bei unserem Ausrüster Floorball ES im tiefsten Bayern aufschlagen werden.

Kristian Schneider ist als Lehramtsstudent Sport vor kurzem über unsere Hochschulgruppe zu uns gestoßen. Der arrivierte Basketballspieler und Sammler von klassischen Schallplatten wird in Mainz mit der #77 auflaufen.

Markus Ihle ist erstmals über den neuen Mainzer Hochschulsport (Abteilung Floorball) zu uns gestoßen. Nachdem er in der ersten Hälfte der letzten Saison in 6 Spielen für Mainz immerhin 8 Punkte erziele konnte, verschlug es ihn für ein Semester in die bayrische Landeshauptstadt.

Nach seiner Rückkehr nach Mainz im Oktober wird er sich erneut der Floorballmacht vom Rhein anschließen und wieder für uns auf Punktejagd gehen.