Italienischer Meister bringt Feuer in die Verteidigung

Mainz realisiert ersten internationalen Transfer

Wo man auch von Floorball Mainz hingeht, es zieht einen immer wieder zurück
Di Stefano (#14 links) wird von Stapelfeldt (#32 rechts) in der Mannschaft begrüßt

Mit Christiano Di Stefano hat Mainz zum aller ersten Mal auf dem internationalen Transfermarkt zugeschlagen.

 

Der erste Kontakt zu Di Stefano entstand bereits 2012 beim Trainerlehrgang von Marco Galle in Donauwörth. Dort konnte sich unser Tor- und Kassenwart Sebastian Zender von den sportlichen Qualitäten und seinem großen Engagement für die Entwicklung des Sports überzeugen. Nachdem der Kontakt in der Vergangenheit etwas eingeschlafen war, waren wir umso begeisterter, als wir erfuhren, dass Di Stefano aus beruflichen Gründen in die Rhein-Main-Region ziehen wird und künftig für Floorball Mainz aufläuft.

 

Der in Andernach geborene 24jährige hat das Floorball-Einmaleins in Südtirol gelernt und dort unter anderem für den SV Sterzing und den UFG Gargazon gespielt. Trotz seines jungen Alters, hat er bereits zwei italienische Kleinfeldmeistertitel, zwei italienische U19-Meistertitel, einen italienischen Großfeld-Vizemeistertitel sowie den italienischen Pokalsieg eingesammelt. Seine Leistungen haben Di Stefano dabei in den erweiterten Kader der italienischen Nationalmannschaft gespült, für die er drei Spiele absolvieren konnte. Mit einer guten Leistung bei Floorball Mainz wird er versuchen sich wieder näher an den italienischen Nationalkader heranzuspielen.

 

Als Trainer der U19-Mannschaft konnte Di Stefano auch bereits italienische Meister und Pokaltitel erringen.

 

Di Stefano wird in Mainz mit der #14 auflaufen.