Rheinland-Pfalz-Meister die Achte!

Der Wanderpokal bleibt in Mainz

Achte Rheinland-Pfalz-Meisterschaft in Folge Floorball Mainz
Der Wanderpokal bleibt in Mainz

Rheinland-Pfalz-Meisterschaft die Achte und in der Kombination mit der Saarlandmeisterschaft die (offiziell) Zweite.

 

Was 2009 mit einem kleinen Turnierchen zwischen dem VBC Olympia Ludwigshafen und Floorball Mainz angefangen hat ist 2016 zu einem etablierten Turnier mit vielen (dieses Jahr NEUN) Teilnehmern geworden und trägt in der Region ganz massiv zur Entwicklung und Etablierung des Sports bei.

 

Die Teams 2016:

1. VBC Olympia Ludwigshafen

Als Initiator und Gründungsteam des Events ist Ludwigshafen - oder LU wie sie sich selbst nennen - der absolute Dauerbrenner. 8 Events, 8 Teilnahmen stehen zu Buche. 2016 ist LU als absoluter Favorit angereist. Personell wenig verändert (zumindest wir kennen die Spieler/innen seit Jahren) hat LU dieses Jahr die Kleinfeldliga Baden-Württemberg gewonnen und fährt am Wochenende 25./26. Juni zur Deutschen Meisterschaft nach Hochdahl. Entsprechend hoch waren die Erwartungen, dass LU die Mainzer Dominanz nach sieben Jahren endlich bricht.

 

2. Floorball Wiesbaden

Auf intensives Bestreben der Mainzer Ausrichter konnte erstmals Floorball Wiesbaden - eine Trainingsgemeinschaft aus zwei Wiesbadener Vereinen - zur Teilnahme bewogen werden. Auch wenn das weder bei Floorball Wiesbaden noch im Verband Floorball RLP/Saar wusste, ist die DJK SW Wiesbaden der älteste Floorball (Unihockey) Verein Deutschlands. Die aktuelle Mannschaft hat aber davon noch nichts mitbekommen und dürfte damit die zweite Generation des Vereins sein. Nachdem das Team (abgesehen von 3-4 Trainingsbesuchen einzelner Spieler bei Floorball Mainz) schon lange nicht mehr das Training verlassen hat, war Wiesbaden als große Unbekannte erwartet worden.

 

3. Floorball (Uni) Mannheim

Der nächste 'Wiederholungstäter', sind sie doch seit der #rlp13 jedes Jahr am Start gewesen. Für uns ein tolles Beispiel, wie aus einer Unimannschaft irgendwann ein Verein oder eine Abteilung werden kann. Das brauchen wir jetzt noch im Verbandsgebiet RLP/Saar. Nachdem Mannheim die letzten Jahre immer auf dem 2. Platz fest steckte, wurde vor dem Turnier die Ansage auf einen Titel sehr deutlich kommuniziert. Vor allem freuen wir uns aber über die konstante Entwicklung und zunehmende Professionalisierung der Mannschaft. So ist Mannheim als einziges Team im Vergleich zum letzten Jahr mit neuen Trikots angetreten.

 

4. Uni Saarland

Leider der einzige Vertreter aus dem Saarland, da die Betriebssportgruppe Phast Homburg wohl wieder etwas schrumpft. Um so schöner, dass die Uni Saarland den verbliebenen Spielern die Möglichkeit bieten anzutreten. Außerdem ist die Mannschaft der Uni Saarland dieses Jahr als Team mit den meisten Spieler/innen angetreten.

 

5. Uni Kaiserslautern

Zumindest in Mainz ist die Uni Kaiserslautern zum ersten Mal mit dem Floorballschläger aufgeschlagen. Da man bereits in der #blast League die Klinge gekreuzt hat, war man auf die Lauterer etwas besser vorbereitet als zum Beispiel auf Wiesbaden. Die Uni-Truppe ist auf jeden Fall eine lustige Gruppe, die mit viel Spaß und Einsatz bei der Sache ist und der wir weiterhin alles gute und eine möglichst große Wachstumsrate wünschen.

 

6.-9. Floorball Mainz 1,2,Classic,U17

Als Ausrichter haben wir natürlich die Chance genutzt um möglichst vielen unserer Spieler/innen die Chance zum Einsatz zu geben. So sind am Ende zu unserer 1. und 2. Auswahl und der neuen U17-Mannschaft auch noch eine Mannschaft aus ehemaligen Mainzer Spielern wie dem alten Recken Michael Lenzen, der bereits 2009 dabei war und dem Wirbelwind aus der Saison 2012/2013 Wanja Woock, dazu gekommen. Das zeigt zum Einen wie groß der Verein Floorball Mainz e.V. mittlerweile geworden ist und zum Anderen - und das macht uns besonders stolz - dass in den nächsten 1-2 Jahren der Lückenschluss zwischen unserer Jugend und unserem Erwachsenenbereich vollzogen sein wird. Nach der etwas ernüchternden Saison in der Hessenliga waren wir gegen den Dauerrivalen Ludwigshafen zwar klarer Aussenseiter, aber auf der anderen Seite war die Chance zum versöhnlichen Saisonabschluss greifbar und für uns natürlich sehr wichtig.

 

Das Turnier

In den 15-minütigen Spielen (mit 5 Minuten Pause) wurde sehr schnell klar, dass alles möglich war. Die kleinen Felder haben für viele Tore und sensationelle Torhüterszenen gesorgt. Entsprechend schnell wurde klar, dass hier Jeder Jeden schlagen konnte und entsprechend wichtig jedes einzelne Spiel war. Am Ende konnte auch jedes Team mindestens einen Sieg aufweisen.

Der vorläufige Höhepunkt des Turniers war dann das brisante Duell zwischen Floorball Mainz 1 und dem VBC Olympia Ludwigshafen um 11:40. Beide Teams waren bis zu dem Zeitpunkt ohne Punktverlust und der Sieger des Spiels sollte am Ende auch den Titel mit nach Hause nehmen.

Nach hart umkämpften 15 Minuten konnte Floorball Mainz das Spiel mit 4:1 für sich entscheiden, wobei das dritte und vierte Tor in den letzten Sekunden erzielt wurden, als Ludwigshafen bereits den Torhüter aus dem Tor genommen hatte.

Ludwigshafen hat in der Folge viel ausprobiert um für die Deutschen Meisterschaften in 2 Wochen vorbereitet zu sein, Floorball Mainz dagegen hat die Siegesserie ausgebaut und mit acht Siegen in acht Spielen das Turnier für sich entschieden.

Besonders stolz sind wir auf unsere U17 Mannschaft, die aus letztjährigen U15 Spielern und einzelnen U13 Spielern zusammen gesetzt war. Die Mannschaft wird ab der nächsten Saison erstmals im Spielbetrieb U17 Hessen teilnehmen und konnte das Turnier hervorragend zur ersten Testphase nutzen. Am Ende stand zwar eine Tordifferenz von 7:44 Toren, aber ein Sieg ... und das gegen zum Teil doppelt so alte Spieler/innen.

 

Fazit:

Jedes Jahr findet die #rlpSaarXX statt und am Ende gewinnt immer Floorball Mainz. Dieses Sprichwort kann für ein weiteres Jahr verlängert werden. Der Wanderpokal, den es seit 3 Jahren für das Turnier gibt, wird also ein weiteres Jahr in Mainz verbleiben, doch der Vorsprung schmilzt immer weiter. Wir freuen uns über die fantastische Entwicklung des Sports in der Region, bitten alle Teams / Vereine weiter zu arbeiten, zu wachsen und am Besten auch auf Jugendarbeit zu setzen.

Vielen Dank an alle Teams für das faire Turnier und bis zum nächsten Jahr bei der #rlpSaar17