Auch der neueste Anzug passt

Studis von Floorball Mainz holen sich Tagessieg bei der Totally-Illegal-Blast-League

Am vergangenen Wochenende machten sich sieben Mainzer Floorballer auf den Weg nach Landau um beim ersten Spieltag der Totally-Illegal-Blast-League im Sommersemester 2016 teilzunehmen. Wie der Name der Liga schon andeutet bewegt sie sich fern ab von jedem „offiziellen“ Spielbetrieb und gibt allen Spielerinnen und Spielern, die nicht gleich als „Profis“ in einer offiziellen Liga mitmischen wollen, die Gelegenheit sich mit anderen Gleichgesinnten zu messen. In sofern auch für uns die Möglichkeit die zahlreichen Neuzugänge und die neue Studis-Gruppe auf ein Spaßturnier zu schicken ohne sie gleich in das Haifischbecken 'Hessenliga' zu werfen.

 

Ligaspieler waren (offiziell) sogar gänzlich ausgeschlossen von der Teilnahme an der „Totally-Illegal-Blast-League“, was Floorball Mainz aber nicht daran hinderte mit Goalie Alexander (spielt seit 4 Wochen Floorball) und Feldspieler Maxi (Betreuer unserer Studis-Gruppe) zwei mehr oder wenige ligaerfahrene Spieler einzusetzen. Totally illegal versteht sich. Dass dies am Ende des Turniers noch Konsequenzen haben sollte, ahnte zu Beginn niemand, aber der Reihe nach.

 

Nach einer kurzen Regelunterweisung für die Spielbetriebsneulinge Wito, Daniel, Yannik, Matthias und Friedrich ging es dann gleich in das erste Spiel gegen die Floorballer aus Saarbrücken, die vor allem durch eine große Breite im Kader und einer daraus resultierenden hohen Laufbereitschaft zu überzeugen wussten. Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können, doch am Ende verteidigte Mainz eine knappe 1:0 Führung und sammelt so die ersten Punkte ein.

 

 

In Spiel 2 ging es gegen den „Greencard-Inhaber“ Liedolsheim aus Baden-Württemberg. Gegen die gut eingespielte Truppe aus dem Süden konnten die Mainzer Floorballer nach zahlreichen Führungswechseln nur knapp mit 4:3 die Oberhand behalten.

 

Klarer wurde es dann schon gegen die Betriebssportgruppe Phast Homburg. In der mit gesunder internationaler Härte geführten Partie verlor Mainz nie die Kontrolle über das Spiel und siegte am Ende mit 3:1.

 

Danach sollte es dann zum vermeidlichen Spitzenspiel kommen, da die bis dahin verlustpunktfreien Teams aus Landau und Mainz aufeinander treffen sollten. Das Spiel begann gleich mit einem Schock für Mainz, den bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff lag der Ball schon im eigenen Netz. Doch die Jungs vom Rhein kämpften sich zurück und lagen nach teils sehenswerten Kombinationen, insbesondere der Starting-Three Wito, Daniel und Friedrich, bald wieder mit 3:1 in Front. Der Landauer Anschlusstreffer zum 2:3 kam etwas zu spät, sodass Mainz nach dem Abpfiff alleiniger Spitzenreiter war.

 

Im letzten Spiel gegen Kaiserslautern konnten die Mainzer dann befreit aufspielen und ließen dem Gegner, der zum ersten Mal Kleinfeld mit Torwart spielte, wenig Chancen. Am Ende stand ein 4:1-Sieg zu Buche.

Aufgrund des „totally illegalen“ Einsatzes von Ligaspielern wurde gegen Mainz am Ende jedoch noch ein 3-Punkte-Abzug verhängt, der allerdings keine Veränderung in der Platzierung bedeuten sollte. Da Landau im letzten Spiel nur Unentschieden spielte, durften sich die Mainzer am Ende als Sieger des ersten Spieltags der „Totally-Illegal-Blast“-League feiern. Alle Spieler konnten sich dabei als Vorbereiter oder Torschützen in die Scorerliste eintragen und hatten am Ende ein Menge Spaß, auch beim anschließenden Feierabend-Bierchen und Grillen.

 

 

Wir freuen uns schon auf den zweiten Spieltag, der am 10.07.2016 in Kaiserslautern stattfinden soll.