U15 holt Bronze in zweiter Saison

Mit weniger Spielerausfällen wäre Silber drin gewesen

Zum letzten Heimspieltag der Saison 2015/2016 musste sich die U15 wieder mit der bekannten Personalnot herum schlagen. Durch kurzfristige Erkrankung und Verletzung fielen alleine drei Spieler aus der Stammformation aus. Ein umso schöneres Zeichen für die Teammoral, dass die Verletzten von der Tribüne mitfieberten. Auf dem Feld konnte das Trainertrio Lüke, Kloep und Burghof aber nur auf fünf Feldspieler und einen Goalie zurückgreifen.

 

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den bereits feststehenden Hessenmeister aus Erlensee. Nach einem guten Start in die Partie mit einem schnellen Treffer zum 1:2, ergab sich aber das bekannte Bild. Die Erlenseeer um U17-Nationalspieler Dominik Rudin dominierten die Partie und erspielten einen klaren 2:24 Sieg. Neben der Kadergröße machte sich auch die individuelle Klasse der hessischen Floorballdynastien Rudien und Herrmann aus Erlensee bemerkbar. In den zwei weiteren Spielen gegen Taunusstein und Frankfurt sollten die Punkte aber in Mainz bleiben. Gegen beide Teams hat man sich über die Saison immer wieder packende Duelle geliefert.

 

Gegen den SV Taunusstein erspielte man sich zwar sehr viele Torchancen, konnte in Hälfte eins aber nur ein Tor zum zwischenzeitlichen 1:3 erzielen. Wegen der einfachen Fehler in der Defensive, die auch nicht endgültig in der zweiten Hälfte abgestellt werden konnten, ging das Spiel am Ende knapp aber verdient mit 2:6 Toren verloren.

 

Die Frankfurter Falcons, auf Grund zwei sogenannter 'Overager' also Spieler einer höheren Altersklasse außer Konkurrenz angetreten, waren der letzte Gegner der U15-Saison 2015/2016. In der ersten Spielhälfte fiel nur ein Treffer und der verdient durch den Mainzer Sturm. Doch in der Folge - sicher auf Grund von Erschöpfung wegen der wenigen Wechselspieler, aber auch mit dem sicheren Sieg am grünen Tisch im Hinterkopf - schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten in der Abwehr ein. Frankfurt konnte das immer wieder nutzen und so bis auf 5:2 davon ziehen. Trotz zweier Anschlusstreffer durch die Mainzer Jugend konnte sich der hessische Nachbar mit 5:4 über die Zeit retten.

 

Im Anschluss wurden Medaillen für alle Spieler und Spielerinnen, Urkunden für alle Teams und der Pokal für den Meister durch unseren Kassenwart und den hessischen Vizepräsidenten Sebastian Zender überreicht. 

 

Fazit: Die Saison wurde auf dem dritten Tabellenplatz beendet. Das Ziel der Vizemeisterschaft hinter der Großmacht Erlensee wurde leider verfehlt. Die größte Konstante in der Saison waren leider die zahlreichen Spielerausfälle auf Grund von Verletzungen, Schüleraustauschen, Schulveranstaltungen und Erkrankungen. Somit konnte die eigentliche spielerische Klasse viel zu selten aufs Parkett gebracht werden. So bald aber alle Spieler gesund und munter dabei waren und ihr Leistungsniveau abgerufen haben, wurde Erlensee ordentlich unter Druck gesetzt. Das Team wird für die kommende Saison aufgeteilt und in einer U17 und einer U15 Mannschaft weiter um Medaillen kämpfen.

 

Für Mainz spielten:

 

Jonas Schultheis (Torwart 1Assist), Juliane Schwinck (2 Tore / 0 Assists), Leo Ilic (0/2) David Prager (Kapitän, 2/3), Josip Knesovic (4/0/ 2 Minuten), Danny Schwörer (0/0)