Leistungsbarometer geht nach oben

3 Punkte und 20 Tore aus Frankfurt mitgebracht - #JamesHätteEsBesserGemacht

Halbzeitansprache bei Floorball Mainz
Trainer Burghof schwört das Team auf die zweite Halbzeit ein

Ein Sieg und eine Niederlage aber fast durchgehend starke Leistungen, so lautete die Bilanz unserer Kleinfeldmannschaft am vergangenen Wochenende. Beim Spieltag in Frankfurt mussten wir zwar erneut auf einige Stammspieler verzichten (unter anderem Steffen Pluta, Reto Hediger, Stephan Diether und Timo Schultheis), dank der verbesserten Personalsituation konnten wir aber auch diesmal wieder mit drei nahezu gleich starken Blöcken auflaufen. Auch die zuletzt deutlich verbesserte Trainingsbeteiligung machte sich direkt bemerkbar, in allen Blöcken wurde bereits deutlich besser zusammengespielt als noch zu Saisonbeginn.

 

Während es am letzten Heimspieltag noch teilweise deutliche Niederlagen gegen die Meisterschaftskandidaten aus Erlensee und Marburg gehagelt hatte schlugen die Mainzer sich diesmal gegen ein weiteres Spitzenteam deutlich besser. Gegen die Frankfurt Falcons I bewies Kapitän Maxi Lüke direkt seine Führungsqualitäten und brachte unser Team gegen die haushoch favorisierten Gastgeber sogar mit 1:0 in Front. Durch eine starke Mannschaftsleistung in der Verteidigung blieben wir auch in der Folge ebenbürtig, zwischenzeitlich stand es nach Treffern von Markus Ihle und Alexandra Zadilska sowie starken Paraden von Nachwuchstorwart Tobias Braun sogar 3:1 für Mainz, ehe Frankfurt kurz vor der Halbzeit noch ausglich. Bei allem Lob für die Leistung unseres Teams muss man aber auch anerkennen dass der Gegner aus Frankfurt bereits
einige Spiele vom Vortag in den Knochen hatte und in der ersten Hälfte sicher nicht das abrief wozu er eigentlich in der Lage ist, das änderte sich allerdings im zweiten Durchgang. Trotz einer weiterhin ordentlichen Mainzer Leistung übernahmen nun die Gastgeber die Kontrolle über das Spiel und nutzten die wenigen Fehler konsequent aus, uns hingegen fehlte es im zweiten Abschnitt trotz weiterhin vorhandener Chancen an der Effektivität vor dem Tor, sodass Frankfurt am Ende doch noch einen recht deutlichen 11:3 Erfolg herausschießen konnte.

 

Besser lief es für unsere Mannschaft dann beim zweiten Spiel des Tages gegen die Frankfurt Falcons II. Diesmal war es zwar der Gegner dem der erste Treffer der Partie gelang doch in der Folge zeigte unser Team endlich auch die eigenen Offensivqualitäten und brachte einige gute Spielzüge aufs Feld. Zu der Geschichte des Spiels wurden dabei zwei Neulinge, die sich an ihrem erst zweiten Floorballspieltag bereits einen wahren Wettlauf in Sachen Tore schießen lieferten – am Ende des Spiels hatte Markus Ihle mit vier Treffern gegenüber Tobias Kloep (drei Tore) knapp die Nase vorn. Während bei uns einige Spieler ihr persönliches Torekonto nach oben schrauben konnten setzte aber auch der Gegner immer wieder Nadelstiche sodass den Zuschauen ein wahres Torfestival geboten wurde: 16:7 für Floorball Mainz lautete am Ende der Spielstand. Und was fast noch wichtiger ist als der Sieg: Unser Kassenwart und Ex-Goalie Sebastian Zender steuerte zwar zwei Assists für die Frankfurter bei, konnte sich aber nicht selbst in die Torschützenliste eintragen (#JamesHätteEsBesserGemacht).

 

Nach wechselhaften Leistungen an den ersten drei Spieltagen gelang es den Mainzern in Frankfurt endlich einmal zwei gute Partien am Stück abzuliefern und das auch noch gegen zwei sehr unterschiedlich auftretende Gegner. Eine Chance diese gute Leistung zu bestätigen bekommt das Team bereits am kommenden Wochenende, wenn der Hinrunden Abschluss in Erlensee ansteht.

Für Floorball Mainz spielten:

 

 

Tobias Braun (Tor), Maximilian Lüke (Kapitän, 4 Tore + 1 Assist), Markus Ihle (5+2), David Trippler (2+5), Gerrit Hendrik Freise (1+1), Cornelius Burghof (3+0), Alexandra Zadilska (1+0), Stefan Schonert (0+1), Christoph Stapelfeldt (1+2), Tobias Kloep (3+0)