Erster Spieltag der U13-Liga

Umstellung von U11-Kleintorvarinate auf U13–Kleinfeld braucht noch Zeit

Am gestrigen Sonntag ist die Mainzer U13 in die Floorballsaison 2015/16 gestartet. Die junge Mannschaft aus Mainz reiste mit einem Minikader, nur einem Wechselspieler nach Butzbach. Dementsprechend kam die kurze Spielzeit von nur 1x 15 Minuten den Mainzern entgegen.


Im ersten Spiel ging es gegen die hessischen Nachbarn aus Taunusstein. Nach einer schnellen Führung, lies man sich den Schneid etwas abkaufen und lag zur Hälfte der Spielzeit mit 1:4 im Hintertreffen. Der Anschlusstreffer wurde schnell vom dominanten, gegnerischen Kapitän gekontert, somit verlor man mit 2:5 Toren.


Im zweiten Spiel traf man auf die Neulinge aus Espenau, ein starker Beginn mit tollen Kombinationen wurde leider nicht durch Tore belohnt, sondern vom Gegner eiskalt mit schnellen Kontern bestraft. Im weiteren Spielverlauf konnte das Spielniveau gehalten werden, aber auch fehlende Coolness vorm Tor blieb den Mainzern treu. Somit ging dieses Spiel mit 5:0 Toren an Espenau.


Spiel 3 gegen die Gastgeber aus Ebersgöns verlief äußerst unglücklich, nach einem frühen Gegentor, erspielte man sich einige Chancen, die ungenutzt blieben. Dann kam noch eine unglückliche 2-Minutenstrafe wegen Kopfspiels hinzu, diese Überzahl wurde schnell vom Gegner ausgenutzt. Dadurch war aber auch der Kampfgeist der Mainzer geweckt worden, nach tollen Pässen und guten Kombination konnte der 3:4 – Anschlusstreffer erzielt werden. In der letzten Minute wurde sogar noch der Goalie für einen vierten Feldspieler ausgewechselt, daraus ergaben sich zwar noch zwei Einschussmöglichkeiten, mehr leider nicht. Nach einem Ballgewinn besiegelte ein Empty-net Tor, die unglücklichste der Mainzer Niederlagen am Sonntag.


Zum Abschluss musste man gegen die bisher nur siegreichen Frankfurter antreten. In diesem Spiel machten sich die unglückliche Niederlage und der kleine Kader, aber auch der starke Gegner bemerkbar. Die deutliche 1:9 Niederlage liess sich nicht verhindern.


Fazit nach dem 1.Spieltag: Die Umstellung von der Kleintorvariante mit 4 Feldspielern auf das Kleinfeld mit 3 Feldspielern und Torwart benötigt noch etwas Zeit, sowohl in der Defensive als auch der Offensive. Positiv sind die schnelle Auffassungsgabe der Spieler und das Umsetzen der Traineranweisungen. Mit einem größeren Kader und mehr Training könnten die nächsten Spiele erfolgreicher gestaltet werden.

Für Mainz spielten:


Selina (2 Tore/0 Assists), Tim-Harold (Tor), Fabian (1/1), Matteo (3/1), Pio (0/3)

Ein Wechselspieler ist zu wenig. Teamnachwuchs wird weiter gesucht!
Gegen spielstarke Falcons musste sich Mainz dieses Mal noch geschlagen geben